rockpainting-e-book/D/E


Rockpainting-e-book/M.Ramsauer

Rockpainting-e-book/M.Ramsauer

Vom Malen und Schreiben auf Stein bis ins Lesegerätzeitealter/From the era of rockpainting and writing on rocks to the era of e-books.

QUOTE/ZITAT:

“Books are no more threatened by Kindle than stairs by elevators.” Stephen Fry.

(Meine Übersetzung: Bücher sind nicht stärker vom Kindel bedroht, als Treppen von Aufzügen.”)

Als wir Menschen begannen, Sachen zu notieren, kritzelten oder malten wir unsere Zeichen auf Steine, Holstücke, Rinde, Stoff, Knochen oder Tonscherben.

When we human beings, started to mark down things we scribbled or painted our signs on rocks, pieces of wood, bark, textile, bone or clay.

Da die folgenden berühmten und wunderschönen Felsenmalereien und Eingravierungen der Vorfahren der modernen Buschmänner in den Drakensbergen, Süd Afrika auf die letzten 10 000 Jahre zurückgehen, möchte ich dazu zuerst etwas sagen.

Due to the fact that the following famous rock paintings and engravings created by the ancestors of modern-day Bushmen in the Drakensberg Mountains go back to the last 10’000 years, I would like to say, first of all, something about them.

Die am häufigsten gemalten Sujets sind Menschen und Tiere, vor allem grosse Jagdtiere. In der südafrikanischen Kunst sind die Eland-Antilopen, die grössten noch lebenden Antilopen, die am meisten porträtierten Tiere.Man weiss auch, dass die porträtierten Tiere nicht unbedingt die sind, die gegessen wurden. Die Künstler portraitierten eher die Tiere, die eine magische Macht oder symbolische Wichtigkeit hatten. Man glaubt auch,dass viel, aber nicht die ganze Kunst mit religiösem Glauben, Ritualen und der übernatürlichen Welt zu tun hat.

The most frequently depicted subjects, are human beings and animals, especially the large game animals. In South African art, the eland, the largest living antelope, is the most commonly portrayed. It is also known that the animals painted were not necessarily those animals that were eaten. The artists rather portrayed those animals that had magical power or symbolic significance. It is thought that much, but not all, of the art is closely linked to religious beliefs, rituals and the world of the supernatural.

Rockpainting in the Drakensbergen/F.Ramsauer

Rockpainting ins the Drakensbergen/F.Ramsauer

Rockpainting in the Drakensbergen/F.Ramsauer/Höhlenmalerei in den Drakensbergen in Südafrika

Die Sumerer waren die Ersten, die Tontafeln benutzten, um ihre Keilschrift einzukritzeln. Ungefähr 2500 v.Christus begannen die Ägypter mit der Herstellung von Schriftrollen aus Papyruspflanzen und später ersetzte das aus Haut von Ziegen und Schafen hergestellte Pergament den Papyrus. In der Ausstellung zu Karl dem Grossem (768-814 König des Fränkischen Reichs)in Zürich, habe ich z.B. gelesen, dass man damals 15o Ziegen brauchte, um 300 Seiten zu beschreiben!

Als sich das Schreiben mehr und mehr verbreitete, versuchte man billigeres Schreibmittel zu finden und entdeckte das Wachs. Mit diesem Material konnte man Worte auch entfernen. Da man auch eine Methode suchte, um längere Texte aufzubewahren oder zu verbreiten, setzte man einfach einige Tafeln mit einem Leder-oder Stoffband zusammen. Daraus wurde dann sozusagen das erste Buch.

The Sumerians were the first ones to use clay boards to scribble in their cuneiform inscriptions. The Egyptians began approximately 2500 AD. with the production of scrolls made of papyrus plants which later was substituted by parchment made of goat and sheep skin. I’ve read in the exhibition about Charlmagne (768-814-King of the Franks) in Zurich that 150 goats were needed to write 300 pages!

 As writing was more and more spread, cheaper writing material was looked for and wax was discovered. With this material it was also possible to take off words. They were also looking for ways to preserve longer texts or to spread them,so they just put together some boards with leather or textile ribbons. Out of this the first book was created.

Obwohl das Buch schnell verbreitet wurde blieb das gesprochene Wort noch lange Tradition. Leises Lesen kannte man eigentlich nicht. Augustus von Hippo soll sehr überrascht gewesen sein, als er sah, wie Ambrosius, der Bischof von Mailand, für sich alleine las. (Ich verweise auf „Was das Internet mit unserem Hirn anstellt von Nicholas Carr „ auf Seite 102) Die Schreibenden legten auch keinen grossen Wert auf die Reihenfolge der Wörter. Im zweiten Jahrtausend begannen die Autoren Regeln für die Wortfolge aufzustellen.

Despite the fact that the book got spread quickly, the spoken language remained tradition for a long time to come. Silent reading was in fact not known. It is said that Augustus von Hippo was very much surprised, when he saw how Ambrosius, bishop from Milan, read silently for himself.( I refer to „Is Googling Making Us Studpid? By Nicholas Carr on page 102)Neither did the writers consider the sequence of the words important. It

was in the second millenium when authors started making rules for the sequence of the words.

 

In Stein gehauen! F.Ramsauer
In Stein gehauen! F.Ramsauer
 

Dass man für sich alleine las wurde immer wichtiger und half den Menschen auch ihre geistigen Fähigkeiten zu entwickeln und sich länger zu konzentrieren ohne sich nicht ablenken zu lassen. Die Menschen begannen dann auch kritischer origineller und komplexer zu denken.

It became more and more important for people to read on their own and it helped them to develop intellectual capacities and to concentrate for a longer period without letting themselves being distracted. They started to become more critical, more original and they started to think in a more complex way.

Inzwischen sind wir im 21. Jahrhundert angekommen und auf der Autobahn, was die digitalen Lesegeräte anbelangt. Auch sie kann man an den Strand oder ins Bett nehmen. Für mich persönlich ist es ein enormer Vorteil, dass ich die Buchstabengrösse eingeben kann, wie ich will und ein zusätzliches Licht brauche ich auch nicht. Zudem ist so ein Lesegerät sehr leicht. Natürlich kann ich nun meine Anmerkungen viel weniger gut finden.

Ich denke, dass aber für die zukünftige Entwicklung auch die Preise wichtig sein werden. Mir ist jedenfalls bereits aufgefallen, dass die E-Bücher billiger sind. Unlängst habe ich z.B. „Die Abenteuer von Huckleberry Finn“ von Mark Twain heruntergeladen und es war gratis! Mit dem Kindle hat man auch eine eingebaute, stets verfügbare Verbindung zum Internet. Die Kosten sind bereits eingerechnet.

Books are the quietest and most constant of friends; they are the most accessible and wisest of counsellors, and the most patient of teachers.M.Ramsauer Charles W. Eliot

Books are the quietest and most constant of friends; they are the most accessible and wisest of counsellors, and the most patient of teachers.M.Ramsauer     Charles W. Eliot

Books are the quietest and most constant of friends; they are the most accessible and wisest of counsellors, and the most patient of teachers.M.Ramsauer
Charles W. Eliot

 

In the meantime we’ve arrived in the 21st century and are on the highway, as far as digital means of reading are concerned. They also can be taken to the beach or to bed. For me it is a big advantage that I can choose the size of the letters as I like best and that I do not need any accessory light. This reading gadget is, above all, very light and handy. Of course, I’ve now more problems in finding my notes!

I think that the price will be an important factor in the future development of this means of reading. I’ve, however, already realized that E-books are cheaper than hardback books. I have, for example, recently downloaded “The Adventures of Huckleberry Finn” by Mark Twain and it was free of charge. With the kindle one also has an already installed and always ready connection with the Internet. The costs are included in the price of the gadget.

2008 sollen etwa eine halbe Million dieser Lesegeräte verkauft worden sein und 2010 sollen es bereits 12 Millionen gewesen sein. Die Frage lautet nun, ob dem Buch dieselbe Zukunft blüht, wie den Zeitungen und Zeitschriften. Werden wir in Zukunft auf unseren Lesegeräten nur noch kurze und einfach geschriebene Bücher lesen oder Ausschnitte aus diesen und wird es auf diesem Medium auch einen Chatraum geben, wo wir uns sofort in kurzen Sätzen mit unseren Mitlesern austauschen können und das Lesen so mehr zum sozialen Austausch wird als zum Lernen, weil wir mit der Zeit auch gar nicht mehr fähig sein werden uns über längere Zeit auf etwas zu konzentrieren.

It seems that half a million digital reading means were sold in 2008 and in 2010 already 12 million. The question is now, if the book is doomed to have the same future as the newspapers or magazines. Are we going to read in the future on our digital devices just short and easy book excerpts and is there going to be a chat room on this medium where readers can exchange their opinions in short sentences and we are approaching a era where reading becomes more of a social exchange than the desire to learn, because with time we won’t be able to concentrate anymore on something for a longer period.

What advantages/disadvantages does the book/E-book have?

Ich habe hier eine Drag und Drop¨bung gemacht zum Text, den man online korrigieren kann. Das heisst, die Fragen stehen auf der linken Seite und die Antworten auf der rechten. Zieht einfach diese Antworten nach links und klickt hier für die Übung:

http://www.langedi49.ch/SCHREIBEN.htm
Lest ihr lieber im Buch oder auf dem Lesegerät? Do you prefer to read in the book or on your digigal reading means?
Lest ihr lieber im Buch oder auf dem Lesegerät? Do you prefer to read in the book or on your digigal reading means?

Zuletzt möchte ich noch sagen, dass es, meiner Meinung nach ein grosses Problem wäre, wenn die Kursivschrift verschwinden würde, weil sie die einzige Schriftart ist durch die wir unsere Persönlichkeit ausgedrücken.

Last but not least it would be a big problem, at least according me, if the italic vanished because it is the only writing method with which we express our personality!

Reading comprehension with questions for downlowd/Leseverständnis mit Fragen zum Herunterladen:

Vom Stein zum Kindel

 
About these ads

6 replies »

  1. Ein toller, sehr lesenwerter Artikel, liebe MArtina.
    Das Zitat von Stephen Frey habe ich notiert. Stephey Frey ist in England überall gegenwärtig, wohl nicht ganz so viel aud dem Kontinent?
    Ich werde mir kein Kindle oder ein anderes elektronisches Lesegerät anschaffen. Ich lese lieber Bücher. Ob ich es in 5 Jahren immer noch so sehe??
    Liebe Grüße aus dem grauen Norfolk,
    Dina

    • Liebe Dina, ganz lieben Dank für deine Worte. Alan Fry scheint mir ja ein sehr vielseitiger und erfolgreicher Künstler zu sein. Anscheinend hat er sogar die Stimme von Winnie the Pooh gesprochen. Ich muss zugeben, dass ich ihn nicht kannte/kenne.
      Ich hoffe für dich, dass du auch in fünf Jahren noch so gut siehst, damit du Bücher lesen kannst. Man merkst erst, wie kostbar die Augen sind, wenn sie nicht mehr so wollen, wie wir das gerne hätten.
      Übrigens freut es mich auch, dass du noch immer in England bist und so dem Master, Selma und Siri Gesellschaft leitsen kannst. Cari saluti Martina

  2. una delle più grandi emozioni da me provate è stata quella di scoprire pitture rupestri sull’altipiano del Carso, ho pensato che millenni prima quando l’uomo stava appena camminando eretto già cercava un mezzo per esprimere le proprie idee…. e l’evoluzione dell’essere umano è andata gradatamente evolvendo insieme con il desiderio prima di esprimere e poi di tramandare…bellissimo post mia cara, scritto con molta competenza e saggezza, è un grande onore per me leggerti
    ti abbraccio cara, notte serena

    • che bello di trovare il tuo commento nel quale posso sentire l’entusiasmo che che anche tu per l’uomo e il suo sviluppo. Ho dovuto andare a vedere dove si trova il Carso e ho visto che questa meraviglia probabilmente non è lontanta da casa tua. Il desiderio di tramandare quello che sappiamo alla prossima generazione è però anche una grande responsabilità, non trovi? Ti auguro tanti momenti studpendi in montagna scoprendo dei segni di tutti i tempi passati. Buona giornata Martina

  3. I love Your post in three languages!!! My posts have been in three languages also, but last December, I added one language more, because we are learning it. Your photos are very impressive and beautiful.

    I wonder when looking at the photo presenting rock paintings of in the Drakensbergen, are those colors original. To compare, You could take a look at our rock painting which really have original colors:

    Cruise to Rock paintings.

    Happy blogging.

    • Good morning Sartenada, thank you very much for your comment. Four languages that is really impressive and means a lot of work. I shall with pleasure have a look at your blog afterwards. The colours of the rockpaintings in the Drakensbergen are, of course, original. I prefere it that way. Have a very good day. Bye Martina

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s