Appenzellerland /D/E


Appenzell_1DSC_9821_Nebelmeer RheintalPIC00009DSC_9803_Dorf Trogen oben

DSC_9846_Trogemernahn Vögelinsegg2DSC_0001_Kirche Wald_01

 

INFORMATIONEN UND FRAGEN ZU APPENZELL

Wer schreibt einige Sätze (kleine Geschichte) zu den obigen Bildern und schickt sie mir zur Korrektur?

Zum Wortschatz: (Bilder 1-6)

-1)Der grüne Wald, 2)Das Nebelmeer, 3)Das Haus mit den Blumen, 4)Die Häuserreihe,5)Der fahrende Zug, 6) die weisse Kirche,

Ihr könnt auch ein kleines Quiz machen. klickt hiert und zieht die Sätze von rechts zu den jeweiligen Bildern links. http://www.langedi49.ch/APP.htm

Who is going to wrtite some sentences (little story) to the above fotos? (For English see below)

1) a green forest, 2)a sea of mist,3)a house decorated with flowers,4)a row of houses,5) a moving train,6)a white church,

ZUR GESCHICHTE

1597 findet die Landteilung statt. D.h. Appenzell wird in das katholische Innerrhoden und das reformierte Ausserrhoden geteilt. Ab dem 16. Jahrhundert werden grosse Textilhäuser in verschiedenen Gemeinden gegründet. Es ist die Blütezeit der Weberei und später Stickerei. Das Land Appenzell wird 1513 in die Eidgenossenschaft aufgenommen. Der Niedergang der Textilindustrie findet in den Jahren 1920-1939 statt.

Herisau ist der Hauptort des Kantons Appenzell Ausserhoden und hat nun ungefähr 15’000 Einwohner. Das Frauenstimmrecht auf Gemeindeebene wird 1972 eingeführt und 1989 dasjenige auf kantonaler Ebene. Die Landsgemeinde, die 1997 abgeschafft wird, fand jeweils in Trogen oder Hundwil statt.

Wie Sie vielleicht wissen, war  Hans-Rudolf Merz (FDP) unser Bundesrat aus Herisau.

Hier ist vor allem Urnäsch, wegen der Silvestertradition bekannt und die Schwägalp und Säntis. Das Appenezellerland ist nicht zuletzt auch wegen seiner Musik weltberühmt. Die Hundwiler Höhe und die Hochalp gehören auch in diese Gegend.

Diese Haube ist ein selbstgemachtes Kunstwerk, das die Silvesterkläuse im Appenzellerland, hier Urnäsch selbst basteln

Diese Haube ist ein selbstgemachtes Kunstwerk, das die Silvesterkläuse im Appenzellerland, hier Urnäsch selbst basteln. Es gibt den neuen Silvester am 31.12. und den alten Silvester am 13.1.

Der Ort Appenzell (diejenigen, die Schweizer Dialekt lernen wollen kommen , wenn sie das Video hier anklicken, voll auf ihre Rechnung.) ist, der heute circa 6’ooo Einwohner hat, ist auch der Hauptort des Kantons Appenzell Innerrhoden. Das aussergewöhnlich schöne  Dorf wurde in der Vergangenheit verschiedentlich ein Raub der Flammen. Es ist umgeben von der Ebenalp, Hohen Kasten, Klosterspitze und Kronberg.

Der Alte Säntis gehört auch zu Innerrhoden.In Innerrhoden findet die Landsgemeinde noch immer statt. Ein Altbundesrat heisst Arnold Koller.

Die beiden Appenzell sind von Hügeln und dem Alpstein umgeben. Dazu gehören natürlich die vielen Bauernhäuser mit ihren Tieren. Es ist eine wunderschöne Gegend, vor allem, wenn es nicht regnet!

Aussicht vom Säntis

Aussicht vom Säntis

Nun einige Fragen?

Wie heisst die ehemalige Bundesrätin, die im Kanton Appenzell Innerrhoden wohnte?

………………………………………………………………………………………………………………………….

Welche Bedeutung hat der Silvesterbrauch in Urnäsch? (Ich kenne 2 Erklärungen)

…………………………………………………………………………………………………………………………..

Warum wurden denn die beiden Kantone 1597 geteilt?

……………………………………………………………………………………………………………………………

Warum wurde im Kanton Appenzell Ausserrhoden die Landsgemeinde abgeschafft?

…………………………………………………………………………………………………………………………….

Wo wurden die Landsgemeinden im Ausserrhodischen jeweils abgehalten und wie wurde

abgestimmt?

…………………………………………………………………………………………………………………………….

Aussicht auf den Säntis/M.Ramsauer

Aussicht auf den Säntis/M.Ramsauer

Antworten zu obigen den Fragen:

(Ruth Metzler hiess die ehemalige Bundesrätin. Die Leute waren früher sehr arm und das Chlausen war eine Art des Bettelns, oder um den Winter zu vertreiben.  Die zwei Kantone wurden aus religiösen Gründen geteilt.Die Landsgemeinde wurden wegen der Einführung des Frauenstimmrechtes abgeschafft. In Hundwil und Trogen und es wurde durch erheben der Hand abgestimmt.)

One more of these gorgeous hoods made by the "Silvesterkläuse" themselves. Famous tradition in the Appenzellerland.

One more of these gorgeous hoods made by the “Silvesterkläuse” themselves. Famous tradition in the Appenzellerland. The tradition of the Sulversterkläuse has developed in about 200 years from simple begging in disguise into a creative work.

Wortschatzerklärungen indem Sie Sätze mit folgenden Wörtern machen

  • die Landteilung …………………………………………………………..

  • verschiedene Gemeinden………………………………………………

  • der Niedergang……………………………………………………………,

  • das Stimmrecht,…………………………………………………………..

  • stattfinden,………………………………………………………………….

  • die Landsgemeinde,…………………………………………………….

  • der Hügel,………………………………………………………………….

  • der Bundesrat……………………………………………………………..

  • die Gegend…………………………………………………………………

Arbeitsblatt:Wie heisst die ehemalige Bundesrätin?

  • P1000108
  • IN ENGLISH
    • Coat of arms
      On a silver background is an upright strutting black
    • bear with red claws holding a red ring between
    • its forepaws. (It is the hamlet ring, the original
    • hamlet which symbolizes the later market town
    • of Appenzell).
  • Fill the following words into the gaps of the text:

  • although, 1377, Abbey Reformation, Confederation, Rhine, boundaries, power, Appenzell collectively, independence. You can also listen to the audio with the full text:AppenzellEnglish

  • The name A__________(1) (Latin: abbatis cella) means “cell (i.e. estate) of the abbot”. This refers to the a__________(2) of St. Gall, which exerted a great influence on the region. By the middle of the 11th century the abbots of St Gall had established their p__________(3) in the land later named Appenzell, which, too,became thoroughly teutonized, its early inhabitants having probably been romanized Raetians. But as early as 1__________(4), this portion of the abbots’ domains formed an alliance with the Swabian free imperial cities and adopted a constitution of its own. The repeated attempts of the abbots to put down this i__________(5) of their rule were defeated in the battles of Vögelinsegg (1403), north-west of Trogen, and of the Stoss (1405), the pass leading from Gais over to Altstätten in the R__________(6) valley. In 1411 Appenzell was placed under the “protection” of the Swiss C__________(7), of which, in 1452, it became an “allied member,” andin 1513 a full member. Religious differences broke up the land after the R__________(8) into two portions, each called Rhoden, a term that in the singular is said to mean a “clearing,” and occurs in 1070, long before thefinal separation. The split created the Catholic Innerrhoden and Protestant Ausserrhoden. After this time, the term Kanton Appenzell continued to refer to both half-cantons, a__________(9) this usage has since become obsolete. Usually die beiden Appenzell (“the two Appenzells”) are spoken of in a political context, and Appenzellerland in a geographic context, if it’s referred  to Innerrhoden and Ausserrhoden c__________(10). From 1798 to 1803 Appenzell, with the other domains of the abbot of St Gall, was formed into the canton of Säntis of the Helvetic Republic, but in 1803, on the creation of the new canton of St Gall, shrank back within its former b__________(11

  • And here a video about the Appenzellerland and the musical instrument the “hackbrett”. The original language spoken in the video is the Swiss dialect, but there are subtitles of various languages, English included.

 

Die Ausstellung zu den Silvesterhauben ist in der Turnhalle Au in Urnäsch

Die Ausstellung zu den Silvesterhauben ist in der Turnhalle Au in Urnäsch/2014-

 

2 replies »

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s