Für den Rest des Lebens/For the rest of our lives


Ich habe soeben das obige Buch von Zeruya Shalev gelesen und spüre noch immer die Gänsehaut, die mir dieses gegeben hat.

I’ve just finished this book “For the rest of our lives” by Zeruya Shalev  and can still feel the goose pimples it has given to me.

Dina sagt zu ihrer Mutter: Du bist ohne Mutter aufgewachsen, da ist es kein Wunder, dass du nicht weisst, wie sich eine Mutter verhält!!

Dina sagt zu ihrer Mutter:
Du bist ohne Mutter aufgewachsen, da ist es kein Wunder, dass du nicht weisst, wie sich eine Mutter verhält!! (von Zeruya Shalev 1959 in einem Kibbuz am See Genezareth geobren.))

Hier unten könnt ihr euch ein Interview mit der Schrifstellerin auf Englisch mit deutscher Übersetzung ansehen,

in welchem sie über das Buch, über Glück, Liebe, unsere Bedürfnisse und den Sinn von Literatur und deren Auswirkungen

auf Menschen spricht. Sie gibt uns Menschen auch Mut, das zu tun, was sie wirklich wollen!

Here below you can watch a video with the writer in which she speaks about the book, about happiness, love,

our needs, the sense of literature and its effect of the readers. She gives us courage to do in life what we really want to.

ARBEITSBLATT/WORKSHHET:FragenRestLebens

Ich habe eine Arbeitsblatt gemacht, das Fragen auf Deutsch und Englsch enthält und sich auf das Interview bezieht.

Antworten habe ich auch beigefügt, aber man kann sie natürlich erweitern.

I’ve prepared a worksheet with questions in German and English and I’ve also added possible answers, which can, of

course, be enlarged.

Im 11. Kapitel schreibt die Schriftstellerin: Ein Finger tastet mühsam über die leeren Zeilen, sie shieht, wie sie sich mit Worten füllen, blau wie Flussarme, denn nicht nur die Geschichte des Sees wird niedergeschrieben, sondern auch die Geschichte seiner Flüsse, die Geschichte ihrer erwachsenen Kinder, ihrer Eltern, die wie Berge ihre Schatten auf das sterbende Wasser werfen.

Im 11. Kapitel schreibt die Schriftstellerin:
Ein Finger tastet mühsam über die leeren Zeilen, sie sieht, wie sie sich mit Worten füllen, blau wie Flussarme, denn nicht nur die Geschichte des Sees wird niedergeschrieben, sondern auch die Geschichte seiner Flüsse, die Geschichte ihrer erwachsenen Kinder, ihrer Eltern, die wie Berge ihre Schatten auf das sterbende Wasser werfen.

Am 11.11.2012 habe ich gelesen, dass die Schriftstellerin den Weltliteraturpreis für ihr Gesamtwerk bekommen hat.

In ihrer Dankesrede soll sie Folgendes gesagt haben:

  “Erst vor einigen Wochen, als ich in der Schlange an der Supermarktkasse stand, kam eine hübsche junge Frau zu mir und sagte:
Ich muss Ihnen unbedingt erzählen, dass ich mich Ihretwegen  nicht habe scheiden lassen. Sofort spürte ich die Last der Verantwortung
auf meinen Schultern und fragte sie voller Hoffnung: Und sind Sie froh darüber? Sie schaute mich mit traurigen Augen an und sagte:
Ich weiß es nicht. Seither begleiten mich ihre traurigen Augen.”Diese Aussage hat wirklich auch eine traurige Seite.”
Übrigens habe ich auf der Webseite von Dieter Wunderlich einen wunderbaren Betrag zu ihrem Buch MANN UND FRAU gelesen.
Hier ist der Link:

http://www.dieterwunderlich.de/Shalev_mann_frau.htm

HABT MUT ZUR VERAENDERUNG!

HABT MUT ZUR VERAENDERUNG!

http://www.ndr.de/ndrkultur/programm/sendungen/am_morgen_vorgelesen/amvshalev101.html

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s