ANOTHER WORLD/EINE ANDERE WELT/D/E


Samaniden-Mausoleum, Buchara

Dieses weltweit berühmte Meisterstück der Samaniden wurde während der Regierungszeit von Ismali Samani im 9. Jahrhundert erbaut und seine Schönheit ist uns besonders durch seine Einfachtheit aufgefallen. Es hat eine Kuppel, die auf einer viereckigen Halle ruht!

Ich habe mich auch entschieden euch dieses Bild zu zeigen, weil das Mausoleum in Buchara das älteste erhaltene Zeugnis islamischer Architektur in Zentralasien ist und uns damals auf unserer Reise durch Usbekistan sehr beeindruckt hat und, weil ich zur Zeit das beeindruckende und gut verständliche Buch «DIE UNBEKANNTE MITTE DER WELT» von Tamin Ansary lese,um etwas mehr über die Weltgeschichte, internen Probleme der religiösen Guppierungen und die Sichtweise des Islam, seine Entwicklung und seine Werte zu erfahren.

Ausserdem gibt es da noch eine Masterarbeit von Hansjörg Peterleitner ( http://othes.univie.ac.at/4369/) mit dem Thema «Terrorismus als mediales Thema» das ich ganz spannend finde. Der Verfasser führt die Leser zu den Ursprüngen des Terrorismus in Jerusalem zurück, als die Römer dort waren. Der Verfasser zeigt, wie ein Teil der Sikarier mit und der andere gegen die Römer war. Diese Gruppe war also unter sich gespalten und führte deshalb Terrorattacken gegen diejenigen aus, die anderer Meinung waren!

Auf jeden Fall scheint der Staatsterrorismus, der zur Zeit der Französischen Revolution stattfand und also von oben herab orchestriert wurde, zum Alltag gehörte und eine bestimmte Botschaft übermittelte.Dieser grausame Terror wurde von Robespierre als gerecht angesehen, um die Regierung zu stärken.

Es scheint auch so zu sein, dass je mehr Aufmerksamkeit die Terroristen von den Medien erhalten, desto erfolgreicher ihre Selbstmordattentate werden! Natürlich hat der Stratege einer solchen Schreckensaktion ganz andere Ziele, als der Selbstmordattentäter!

Mir scheint,dass ich zu diesem Thema noch viel lernen muss und leider auch nicht mehr die Schnellste bin!

Jerusalment/Klagemauer/1967

This worldwide famous piece of art by the Samanides was built during the rain of Ismali Samani in the 9th century AD. I think its beauty showed especially especially because of its simplicity. It has a dome, which is placed of square hall!

I’ve also decided to show you this image, because the mausoleum in Buchara is the oldest testimony of Islamic architecture in Central Asia and has left a deep impression on us of that trip through Usbekistan! In trying to learn more about the world history, the Islamic point of view, its development, internal problems of the religious groups and their values, I am reading “DESTINY DISRUPTED: A History of the World through Islamic eyes by Tamin Ansary and consider it quite unputdownable!

Besides, there is a very interesting Master thesis by Hansjörg Peterleitner with the title “Terrorism as media topic”, (http://othes.univie.ac.at/4369/) which I consider highly interesting. The writer leads this topic back to the likely origins of terrorism or to Jerusalem when the Romans were there. He shows in his work that at the time there was a part of the Sicarii people, which collaborated with the Romans and another part, which abhorred them. Due to this division among themselves they started to carry out terror attacks in the middle of crowds to show the violence openly against those of different opinion!

Anyway, terrorism or violence was also known during the French Revolution and it was even organized by the government to consolidate its power! Robespierre seems to have considered it as indomitable justice. I have read that it was/is an old method to transmit a message. The more attention was or is given to such a violent attack the more successful the terrorists’ deeds seem to become!

It is clear that the strategists of these kinds of attacks do not have the same goals as the suicide bombers.

I know it’s a terrific topic and it will take me a long time to find out more about this other world and unfortunately I am getting old and much slower!!

My post about Usbekistan

https://rivella49.wordpress.com/?s=Usbekistan

My post about Jordan/Petra and its history

Se qualcuno desidera leggere questo testo in italiano melo può dire!!! Grazie

28 replies »

  1. Oh, Martina – what a remarkable adventure you had traveling to the northwestern part of Bukhara, Uzbekistan. I had to complete a google search just to find out more. I have read about the powerful and influential Islamic Samanid dynasty, but there is so much more I need to explore. A wonderful post, as always! Thank you.

    Liked by 1 person

    • I thank you so much, dear Rebecca, for your interests, which I really enjoyed, because this trip into another world was one of my most special ones!:)
      What the Samanid under the control of the Kalifat of the Abbasides in Bagdad built is sometimes unbelievable to me! I will write you a sentence from my mentioned book:
      “The circulation of blood was known to them as was the function of the heart and most other major organs. The Muslim world soon boasted the best hospitals the world had ever seen or was to see for centuries to come: Bagdad alone had some hundred of these facilities.”
      I wish you a very good day my friend and “see” you soon.

      Like

  2. Liebe Martina,
    du sprichst ein wichtiges Thema an mit Terrorismus und die Medien.
    Ich finde es spannend, wie solch eine Hochkultur wie die des Islams, die von den barbarischen aggressiven Christen bekämpft wurde, sich dahin entwickeln konnte, wie die Christen des Frühmittelalters waren. Speziell während des ersten Kreuzzuges liefen Mengen von Kreuzrittern zu den islamischen Herrschern und Herrscherinnen über, weil sie derart von deren Kultur fasziniert waren. Darauf spielt Wolfram von Eschenbach in seinem ‘Parzival’ an. Parzivals Vater ist wie viele in den Dienst einer islamischen Herrin getreten, weswegen – witziger Weise – sein Halbbruder Feirefiz schwarz und weiß gestreift ist.
    Mit lieben Grüßen vom sonnigen Meer
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    Liked by 2 people

    • Lieber Klausbernd,
      es freut mich sehr, dass auch du dich für mein Thema, oder Terrorismus und Islam interessierst und danke dir ganz herzlich für deinen interessanten Kommentar Ich frage mich schon lange, warum diese hochentwickelte Kultur an den jetzigen Punkt gekommen ist und hatte eigentlich immer vermutet, dass es mit den militärischen Fähigkeiten zu tun hat. Nun habe ich gelesen, dass das Kalifat der Abbasiden Bagdad 1258 von den Mongolen besiegt worden ist, nachdem die Kalifen auf die Idee gekommen waren, landesfremde Militärsklaven in grosser Zahl zu rekrutieren von denen sie dann zu Marionetten gemacht worden sind. Anscheinend haben die Mongolen damals Hundertausende umgebracht und Bagdad total zerstört, was das Ende der Blütezeit des Islam bedeutete. Wer weiss, ob Parcival’s Vater oder Onkel zu der Zeit in Bagdad war?? Über den Namen Feirefiz musste ich wirklich lachen.
      Habt’s gut ihr 4 in Cley und geniesst den Abend mit einem Schluck Wein!:)
      Cari saluti Martina

      Liked by 2 people

      • Liebe Martina,
        betrachtet man die Geschichte, scheint es so zu sein, dass jede Hochkultur aus welchen Gründen auch immer niedergeht. Mir scheint der Untergang des Islams mit der Entwicklung zum Fundamentalismus verbunden zu sein. Der mittelalterliche Islam war ja sehr liberal. Unter dem Druck von außen wurde er augenscheinlich zunehmend fundamentalistischer.
        Ich weiß jedoch zu wenig Genaues über die Geschichte des Islasms, um hier Weiteres zu schreiben.
        Alles Liebe dir
        The Fab Four of Cley
        🙂 🙂 🙂 🙂

        Liked by 2 people

      • ich erlaube mir noch einmal dich zu stören, lieber Klausbernd, weil ich deine Überlegungen bezüglich des Untergangs des Islam sehr interessant finde. Im Buch von Tamim Ansary lese ich, dass zur Zeit von Ghazali, einem der bedeutendsten Denker des Islam – am Ende des frühen Mittelalters, ca.1050 im heutigen Iran geboren- dass sich einige Menschen bereits von der Philosophie und Naturwissenschaften abwandten und einige andere Vernunft als gefährliche Betrügerei betrachteten, die nur ins Chaos führe! Gazali soll diesen Menschen die nötige Munition geliefert haben klug und respektable zu erscheinen, währenddem sie Philosophie und Philosophie anklagten. “When people are in trumoil they prefer to clump together”
        Vielen Dank für dein Interesse und lieben Gruss:)
        Martina

        Liked by 2 people

      • Vielen Dank, liebe Martina,
        ich muss zugeben, dass ich Al Ghazali nur als einen frühmittelalterlichen Philosophen kannte, der die später westliche Aristoteles-Kritik vorwegnahm. Aber es dauerte ja auch in unserem Kulturkreis bis zum Zeitalter der Aufklärung, dass man den Wert der Vernunft würdigte und nicht als Teufelskram diskriminierte. Mir scheint es, dass mit Al Ghazali das Ende des liberalen Islam langsam aber sicher begann, das dann mit der Vertreibung der Mauren aus Spanien vollendet wurde. Das ist aber nur eine Erinnerung an meinen Geschichtsunterricht in der Schule und das ist ewig lange her.
        “When people are in turmoil they prefer to clump together” trifft auch heute noch zu.
        Liebe Grüße von uns
        The Fab Four of Cley
        🙂 🙂 🙂 🙂

        Liked by 2 people

      • Was hast du doch für ein Gedächtnis, lieber Klausbernd:) Ich habe den Eindruck, dass sich der Niedergang vom Islam so oder ähnlich abgespielt haben könnte. Ich danke dir nochmals ganz herzlich für deine Hilfe!
        Genau auch zu “When……
        Einen gemütlichen Abend wünscht
        Martina

        Liked by 2 people

  3. Danke, liebe Martina, fuer diesen interessanten Bericht. Ich habe mit grossen Interesse die “Diskussion” zwischen Dir und Klausbernd gelesen.
    Liebe Gruesse,
    Pit

    Liked by 1 person

    • Das freut mich sehr, lieber Pit, und ich hoffe natürlich, dass dich dieses Thema dadurch noch weiter interessieren kann.:)
      Im erwähnten Buch habe ich auch gelesen, dass die Abbasiden schon am Untergehen waren, als sie noch im Aufstieg waren!! Sie holten sich anscheinend zu viele Sklaven in ihr Reich, um sie als “Bodyguards” zu beschützen und mit der Zeit sollen diese die Führung übernommen haben. Mir kommt das Ganze so ein bisschen bekannt vor!!!
      Lieben Gruss und habt einen erfolgreichen Tag.
      Martina

      Liked by 1 person

      • Oh, Pit, wie schön hast du das gesagt!! 🙂
        Tamin Ansary schreibt zum Beispiel: “Islam is a vast narrative moving through time, anchored by the birth of that community in Mecca and Medina fourteen centuries ago. The story includes many characters who are not Muslim and many events that are not religious. Jews and Christians and Hindus are part of it.”
        Ich glaube einfach, dass diese und andere Geschichten uns helfen die jetzige Zeit besser zu verstehen!
        Dein Interesse freut mich sehr!
        Liebe Grüsse Martina

        Liked by 1 person

    • I have been to several islamic countries and I have always been fascinated by their architecture and I feel that this book “Disrupted History” leads me more into the details of history and I like it very much. And as I said, I am also trying to find out more about the origins of terrorism.
      Many thanks, Roberta, for your kind interest:)

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.